Die Stadt Túrkeve und das Stadtbad

Die Stadt verfügt über einen Schatz, das Heilwasser und das darauf entstandene Heilbad, in dem hervorragende ärztliche Behandlungen unter modernen Voraussetzungen angeboten werden. Das 78 C Heilwasser ist ausgezeichnet für chronische, reumatische Erkrankungen, Gelenkkrankheiten und Frauenkrankheiten, nach Operationen, zur besseren Heilung.

In diesem Heilbad findet man mehr Thermalbecken mit Sitzbänken im Halle und ausserhalb ein Sprudelbad, welches 365 Tage im Jahr zum Heilen genutzt werden kann. Im Halle befindet sich auch ein Schwimmbecken, zwei Kinderbecken und Erlebnisbecken mit Massagesprudel, im Freien  Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Rutschen. Ausserdem gibt es ein grosses Sportschwimmbecken mit eingeteilten Bahnen.


 
Die Stadt Túrkeve
Die Stadt Túrkeve (oder wie es von den Bewohnern genannt wird: "Kevi") liegt im Komitat Jász-Nagykun-Szolnok, in Grosskumanien. Die Bewohner der typischen tiefländischen Kleinstadt leiten ihre Abstammung von den Kumanen her, die vom König Adalbert IV. gegen 1261 in dieser Gegend angesiedelt wurden. Ein wichtiger Naturwert der Stadt ist das Heilwasser, ein Thermalwasser mit Natrium Wasserstoffkarbonat, Jod, Sulfid und wesentlichem Metakieselsäurengehalt, das in erster Linie zur natürlichen Heilung von rheumatischen und gynekologischen Krankheiten dient. Túrkeve, wo die Zahl der sonnigen Stunden mehr als zweitausend beträgt, wird in erster Linie wegen seiner Naturwerte besucht.

Einst war die Stadt durch eine mächtige Urnatur eingerahmt worden, aus deren Ruhe und Schönheit das Naturschutzgebiet von Ecsegpuszta in der Mark der Stadt viel bewahrte. Von der Mark der Stadt bewahrt worden ist.

Es kann ein ausgezeichnetes Ziel von Reit-, Rad- und Wanderrouten sein. Für die Naturfreunde bedeutet es auch eine ausgezeichnete Ausflugsmöglichkeit, sie können hier viele besondere, geschützte Arten, zum Beispiel die Trappe beobachten. Der Fluss Berettyó und der naheliegende Fischteich bieten den Anglern einen guten Fang an. Auserdem gibt es auch Jagdmöglichkeit. Unter unseren ethnographischen Werten zeichnet sich die kumanische Stickerei aus, die eine ständige Ausstellung im Kulturhaus hat. Unser wichtigstes Kunsterbe ist der Nachlass der Bildhauergeschwister Sándor Finta (1881-1958), dessen Kunst sich in den USA voll enfaltet hat, und Gergely Finta (1883-1947), des ehemaligen Schülers von Rodin. Es ist als eine ständige Ausstellung im nach ihnen benannten Museum Finta zu besichtigen.

Unter unseren Baudenkmälern sind die reformierte Kirche (1755 Spätbarock) und die katholische Kirche (1812 Klassizismus), das sezessionistische Gebäude der ehemaligen bürgerlichen Schule und das Stadhaus zu erwähnen. Eine wichtige touristische Veranstaltung der Stadt ist der Schäferliedwettbewerb, Kunst-, Volksmusik- und sonstige Kulturveranstaltungen und der Jahrmarkt.

Viele Touristen ziehen auch der staatliche Fotowettbewerb Horizont von Kevi, und der staatliche Autocrosswettbewerb an. In den letzten Jahren kommen zu uns immer mehr Gäste, die eine ständige Unterkunft in unserer Stadt während ihres längeren Aufenthaltes in Ungarn suchen, da die Ruhe, die Nahe der Natur und das Heilwasser eine ausgezeichnete Erholung garantieren.
 
Die Lage der Stadt ermöglicht auch die sonstigen touristichen Sehenswürdigkeiten von Ostungarn zu besichtigen. Túrkeve wartet herzlich auf die Anleger, die Unterkunftsmöglichkeiten am Strand und in seiner Nähe bauen. In der Stadt gibt es wenige Produktionsbetriebe, so empfangen wir mit Freude die Interessenten mit der Absicht der Arbeitsbeschaffung. Besuchen auch Sie uns! Verbringen Sie einen schönen Sommen in "Kevi"! 

Zimmerreservierung

Weiter
Hungary renewed New Széchényi Plan